EHC wieder Tabellenführer Pinizzotto wird zum Matchwinner

Matchwinner und Doppelpacker Steve Pinizzotto. Foto: GEPA pict./ho

Das Liga-Raubein avanciert gegen Köln zum Matchwinner. Der EHC ist wieder Tabellenführer.

München - Steve Pinizzotto steht ja nach seinen diversen handgreiflichen Eskapaden unter Spezialbeobachtung der Liga. Und wer am Dienstagabend sein Augenmerk besonders auf den EHC-Stürmer, der sich seit seinem Wechsel im Jahre 2015 den Ruf des Liga-Raubeins erarbeitet hat, richtete, der bekam die andere Seite des Steve Pinizzotto zu sehen.

Denn der 33-jährige Deutsch-Kanadier ist ein ausgezeichneter Eishockeyspieler, der Partien allein mit seinem Können entscheiden kann. Gegen die Kölner Haie avancierte er zum Matchwinner. Bereits nach 26 Sekunden brachte er den EHC in Führung, acht Minuten später erhöhte er in Unterzahl auf 2:0.

Matchwinner Leggio

Eine Eins-zwei-Kombination. Jon Matsumoto erhöhte wenig später auf 3:0. Der EHC auf der Siegerstraße, die er nach den Toren von Benjamin Hanowski (31. und 51.) beinahe noch verlassen hätte, doch man rettete das 3:2 über die Zeit – auch dank des überragenden Goalies David Leggio. München ist damit Tabellenführer.

"Das erste Tor war sehr wichtig, wenn wir sofort die Unterstützung der Fans im Rücken haben, sind wir schwer zu schlagen", sagte Pinizzotto vor der Partie am Freitag bei der Düsseldorfer EG. Lob und Kritik von Yannic Seidenberg: "Das erste Drittel war vielleicht unser bestes der Saison. Danach haben wir leider – wie so oft in dieser Saison – aufgehört, unser Spiel bis zum Ende durchzuziehen. Wenn wir das abstellen, werden wir in Düsseldorf die Punkte holen."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null