EHC vor zweitem Halbfinalspiel Jackson: "Den Sieg feiern, aber nur für den Moment"

So wollen die Münchner auch am Freitag jubeln. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der erste Schritt ist getan, doch es ist noch ein langer Weg: Der EHC München will nach dem 5:1 gegen die Kölner Haie im zweiten Halbfinalspiel am Freitag nachlegen.

 

München -  "Wir haben insgesamt sehr gut gespielt und haben aufregende Tore geschossen. Wir wissen, dass Köln möglicherweise etwas müde ist. Wir dürfen den Sieg feiern, aber nur für den Moment", sagte Münchens Trainer Don Jackson unmittelbar nach dem deutlichen 5:1-Sieg gegen die Kölner Haie zum Auftakt der Play-off-Halbfinalserie.

Vor der Partie hatte Jackson noch getönt: "Der EHC wird deutscher Meister, weil wir genau dafür trainieren."

Den Haien steckte das schwere Viertelfinale - sieben Spiele gegen den DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin - scheinbar noch in den Knochen.

 

Spiel zwei der "best-of-seven"-Serie geht am am kommenden Freitag, 1. April, in Köln über die Bühne (19.30 Uhr). Am Sonntag, 3. April, empfangen die Red Bulls die Haie um 14.30 Uhr im heimischen Olympia-Eisstadion.

Das zweite Heimspiel der Haie am kommenden Mittwoch findet bereits um 19.00 Uhr statt. Das wurde am Donnerstag mitgeteilt. Ursprünglich sollte die Partie um 19.30 Uhr beginnen.

Damit entsprachen die Vereine dem Wunsch des übertragenden TV-Senders "ServusTV".

Posse um Lanxess-Arena in Köln

Wegen seines zweiten Playoff-Halbfinalspiels am Freitag musste der achtmalige deutsche Meister aus Köln einen kuriosen Streit mit dem Deutschen Handball-Bund beilegen.

Wegen einer fehlerhaften Doppelbelegung der Multifunktionsarena gerieten die Haie in Konkurrenz zum zeitgleich geplanten Länderspiel der Männer-Europameister gegen Dänemark.

Der DHB wich nun auf den Samstag aus.

 

0 Kommentare