Durch die Fasanerie Führung: Zauneidechse und Wechselköte

In der Fasanerie leben die seltenen Wechselkröten. Foto: Christian Köbele

Der Biologe Christian Köbele vom Landesbund für Vogelschutz führt auf einem Feierabendspaziergang zu Zauneidechsen und Wechselkröten in der Fasanerie.

 

München - Am 21.Mai 1992 wurde die Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie in der EU verabschiedet, die zusammen mit der Vogelschutzrichtlinie das Rückgrat für das Natura2000-Netzwerk bildet. Neben dem Erhalt von Schutzgebieten spielen bei Natura2000 auch einzelne Tier- und Pflanzenarten eine Rolle, für die aus europäischer Sicht eine besondere Verantwortung besteht.

Zwei davon sind die Zauneidechse und die Wechselkröte, die in München noch gut zu beobachten sind, wenngleich die Wechselkröte bayernweit vom Aussterben bedroht ist. Der Biologe Christian Köbele stellt sie bei einem Feierabendspaziergang durch Fasanerie vor. Der Spaziergang dauert etwa zwei Stunden, die Länge der Wegstrecke sind etwa drei Kilometer. Die Teilnehmer sollten festes Schuhwerk tragen. Bei starkem Regen muss der Spaziergang ausfallen. 

Wann: Mittwoch, 21. Mai, 19 Uhr

Treffpunkt: Haltestelle Ludwigsfeld (Campingplatz, Bus 175)

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading