Durch die Clubs Das Wochenende eines Nachtagenten

"Gute Laune Hoch 10" im Ampere - das bedeutet, zehn DJs mit Rang und Namen, allesamt aus München, feiern hier zehn Stunden am Stück. Foto: Nachtagenten

 Hier verrät ein Nachtagent, wie er sein Wochenende plant. Heute ist das Philipp Stengelin, der Teamleiter der Fotografen in München.

 

„Den Freitagabend starte in der neuen Soho Teabar in der Thalkirchner Straße 10. Noch vor dem offiziellen Opening am Samstag feiern die Füchse von Ex II Next ihre zweite Summer Edition für dieses Jahr. Dort erwarten einen die absoluten Klassiker der Hiphop-Geschichte. Man sollte besser früh kommen, um nicht zu lange anstehen zu müssen.

Gleiches gilt auch für das Pacha (Maximiliansplatz). Denn wenn Moguai an den Plattentellern steht, stehen die Gäste schon früh vor der Tür. Mit gutem Grund, zählt Moguai doch zu den Top-Acts in der House-Szene.

Am Samstag geht es für mich im Harry Klein am Stachus los. Der Club feiert nun schon seit neun Jahren jedes Wochenende, als gäbe es kein weiteres. Hier stehen immer die besten der Besten aus der elektronischen Szene am DJ-Pult. Diesmal wird kein geringerer als Radio Slave erwartet. Zarte Gemüter sind hier an der falschen Adresse, aber wer wird denn schon rumstehen? Also hoch die Tassen – auf die nächsten neun Jahre.

Anschließend schaue ich noch im Crux vorbei. Hier heißt es heute Doin’ It. DJ Dynamite hat seinen Namen nicht von ungefähr. Wenn er im Crux auflegt, beben die Wände.

Abschließend fahre ich noch ins Muffatwerk am Gasteig. Im Ampere wird es heute fröhlich bei der Party-Reihe Gute Laune Hoch 10. Zehn DJs mit Rang und Namen, allesamt aus München, feiern hier zehn Stunden am Stück. Da kann man ausgelassen bis in die Morgenstunden tanzen.“

 

0 Kommentare