Durach im Allgäu Gutachter sollen Flugzeug-Kollision mit zwei Toten aufklären

Im Allgäu bei Sulzberg zwei Kleinflugzeuge kollidiert. Zwei Männer sterben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Warum stießen die beiden Flugzeuge am Mittwoch beim Landeanflug auf den Flughafen Durach zusammen, wie erste Ermittlungen ergaben? Experten sollen das jetzt klären.

 

Durach - Nach der Kollision zweier Flugzeuge im Allgäu sollen Experten die Ursache des Unfalls mit zwei Toten klären. Sechs Sachverständige der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung würden die zerstörten Maschinen untersuchen, kündigte ein Polizeisprecher am Donnerstag an.

Bei dem Unglück waren am Mittwoch in einem der Wracks zwei Männer gestorben. Das andere völlig demolierte Kleinflugzeug konnte notlanden – die 47 und 51 Jahre alten Eheleute überlebten.

Die Flugzeuge stießen wohl beim Landeanflug auf ihren Heimatflugplatz Durach zusammen. In der Maschine, die auf einer Wiese zerschellte, saßen ein 73 Jahre alter Pilot aus dem Oberallgäu und ein 59 Jahre alter Tourist aus Ägypten, der auch eine Fluglizenz hatte. 

 

0 Kommentare