Dumm gelaufen! München: Polizei nimmt Autoknacker-Bande vor der Tat fest

Die Polizei konnte die Männer festnehmen. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Drei Männer versuchten sich am Mittwoch einer Polizeikontrolle zu entziehen. Damit brachten sie die Ermittler aber gerade erst auf die richtige Spur.

München - Einer Polizeistreife fiel am Mittwochabend (16. Januar) gegen 21 Uhr ein Transporter in Pasing auf, dessen Insassen sich merkwürdig verhielten. Sie beobachteten die Männer zuerst und hielten dann einen der Männer auf, als er aus dem Auto stieg. Der 17-Jährige flüchtete laut Polizei, als die Polizisten ihn kontrollieren wollten. Eine andere Streife griff ihn wenig später auf. 

Die beiden anderen Personen im Transporter (33 und 69) starteten währenddessen den Wagen und wollten sich ebenfalls aus dem Staub machen. Weitere Polizisten stoppten das Auto in der Verdistraße. Dort durchsuchten sie das Fahrzeug und fanden den Grund für die übereilte Flucht: Die drei hatten technische Ausrüstung an Bord, mit der man Autos knacken und klauen kann. 

Männer in Haft

Nach weiteren Ermittlungen der Polizei erhärtete sich der Verdacht, dass die Drei konkrete Diebstahl-Pläne geschmiedet hatten. Sie wurden wegen schweren Bandendiebstahls von Kraftfahrzeugen angezeigt. Der Haftrichter erließ gegen die drei Männer Haftbefehle. Das Kommissariat 51 (Bandendelikte) prüft nun weitere Zusammenhänge mit früheren Taten.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading