"Du willst nicht umziehen..?" FSV Frankfurt wirbt scherzhaft um Alex Meier

Zu seiner großen Enttäuschung war Alexander Meier am Montag von der Frankfruter Eintracht mitgeteilt worden, dass sein Vertrag nach 14 Jahren im Dienste des Vereins nicht noch einmal verlängert wird. Foto: firo/Augenklick

Nach dem Bekanntwerden seines Abschieds von Eintracht Frankfurt hat Torjäger Alexander Meier ein öffentliches Angebot des Lokalrivalen FSV erhalten. 

 

Frankfurt/Main - "Fußballgott" Alexander Meier hat zwei Tage nach seinem Aus beim Pokalsieger Eintracht Frankfurt ein nicht ganz ernst gemeintes Jobangebot bekommen.

Der Stadtrivale FSV Frankfurt aus der Regionalliga Südwest wandte sich bei Twitter an den Stürmer.

"Lieber Alex, Du willst nicht umziehen, weiter Fußball spielen und weiter den Adler auf der Brust tragen? Deine Lieblingsposition auf dem Platz wäre bei uns noch vakant...", schrieb der FSV am Mittwoch und versah den Eintrag mit einem Smiley.

Die Eintracht hatte am Montag bekannt gegeben, dass es nach 14 Jahren zur Trennung kommt. Der am Saisonende auslaufende Vertrag mit dem 35-Jährigen wird nicht verlängert. Meier will seine Karriere fortsetzen: "Ich möchte weiter Fußball spielen", sagte der Norddeutsche, der nach seiner aktiven Laufbahn bei der Eintracht einen Anschlussvertrag besitzt.

"Ich bin sehr, sehr enttäuscht. Ich weiß erst mal gar nicht, wo ich hin soll, wo ich leben soll. Ich gehöre in die Stadt. Das war meine Heimat", sagte Meier der "Frankfurter Rundschau".

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading