DSV Zwölf deutsche Langläufer fahren zum Tour-de-Ski-Finale nach Italien

Stefanie Böhler beim Weltcup Sprint Freistil der Damen Anfang Dezember 2017 in Davos (Schweiz). Foto: dpa

Der DSV startet mit zwölf Athleten das Finale der Tour de Ski in Italien. Dort soll auch in die Vorbereitung für die Olympischen Winterspiele gestartet werden.

 

- Mit zwölf Langläufern bestreitet der Deutsche Skiverband (DSV) das Finale der Tour de Ski in Cavalese. Die beiden letzten Etappen, ein Massenstartrennen im klassischen Stil am Samstag und der finale Anstieg zur Alpe Cermis am Sonntag, nehmen drei Damen und neun Herren in Angriff.

An der Seite von Steffi Böhler, die Aussichten auf einen Top-10-Platz in der Gesamtwertung hat, laufen noch Katharina Hennig und Pia Fink. Die anderen deutschen Läuferinnen um die zweimalige Etappen-Sechste Nicole Fessel beginnen mit den Vorbereitungen auf die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang oder laufen wie Sandra Ringwald am 13. und 14. Januar den Sprint-Weltcup in Dresden.

Aus dem zehnköpfigen Herren-Team vom Tour-Start am 30. Dezember in Lenzerheide stieg am Donnerstag nur Junioren-Weltmeister Janosch Brugger aus. Auch er fährt nach Dresden. Alle anderen bekommen die Chance, in Italien die Normen für die Olympia-Teilnahme zu erfüllen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading