DSDS-Star Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst! Ein Passagier soll morgens gegen 6 Uhr von der "AIDAluna" gesprungen sein.

Das Schiff fuhr von Hamburg nach New York. Kurz vor Neufundland soll ein Passagier am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr Ortszeit von Bord gegangen sein, so die erste Stellungnahme. Jetzt ist klar, um wen es sich handelt: Den DSDS-Dritten aus 2003, Daniel Küblböck. Das berichtet "Bild". Offenbar soll der Passagier laut Augenzeuge von Deck 5 gesprungen sein.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

AIDA-Kreuzfahrt: Daniel Küblböck wird vermisst.

Kurz nach dem Vorfall habe das Schiff gedreht, seitdem sucht die Küstenwache mit Hubschrauber nach dem Vermissten. Auch die Polizei ist schon auf dem Schiff.

AIDA veröffentlicht eine offizielle Stellungnahme: "AIDA Cruises bestätigt, dass am frühen Morgen des 9. September 2018 ein Gast von AIDAluna auf dem Seeweg nach Neufundland über Bord gesprungen ist. Der Kapitän und die Crew von AIDAluna haben umgehend und in enger Abstimmung mit den örtlichen zuständigen Behörden alle erforderlichen Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Ein Kabinencheck wurde durchgeführt, der bestätigte, dass ein männlicher Gast, Daniel Küblböck, vermisst wird. Das Schiff wurde vorsorglich gestoppt und zur Stelle zurückgefahren, wo der Vorfall angenommen wurde."


Anmerkung der Redaktion: In der Regel berichtet die AZ nicht über Selbsttötungen – es sei denn, die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Suizidgedanken sind häufig eine Folge psychischer Erkrankungen. Letztere können mit professioneller Hilfe gelindert und geheilt werden. Wer Hilfe sucht, auch als Angehöriger, findet sie bei der Telefonseelsorge: 0800–111 0 111 und 0800–111 0 222.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website