Dschungelcamp Tag 4 Wendler ist raus! Larissa fährt zur Hölle

Larissa fährt bei ihrer vierten Dschungelprüfung mit der Strech-Limousine direkt zur Hölle und der Wendler lässt die Bombe platzen und ist raus aus dem Camp! Sehen Sie alle Bilder in der Galerie. Foto: RTL

Anstatt genügend Sterne und somit Essen für die anderen Promis im Dschungel zu sammeln, trinkt Larissa lieber Champagner! Überraschung: Der Wendler verlässt das Camp!

 

Paukenschlag im Dschungelcamp! Der Wendler ruft die Worte "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" und ist somit raus aus dem Dschungel. "ich bin an dem Punkt, wo ich sage, jetzt ist die Zeit gekommen. Auch wenn mich ganz Deutschland hasst", sagt Michael Wendler im Dschungel-Telefon. Larissa kann's nicht fassen, Mola wittert pure Berechnung. "Der geht raus, damit sich die ganze Presse nur auf ihn stürzt", spricht der ehemalige Viva-Moderator in die Kameras.

Spannend: Eigentlich müssen Kandidaten, die das Dschungelcamp vorzeitig verlassen, bis zum Ende der Sendung im Hotel in Australien bleiben. Allerdings soll der Wendler bereits in wenigen Tagen einen Auftritt haben. Hat der Wendler spezielle Vereinbarungen mit RTL? War vorab alles abgesprochen?

Larissa wieder in der Prüfung

Die Zuschauer haben einfach kein Erbarmen mit Larissa! Die Österreicherin muss bereits zum vierten Mal zur Dschungelprüfung antreten und dafür sorgen, dass die anderen zehn Promis im Camp am Abend satt werden.

Auf dem Weg zu ihrer vierten Dschungelprüfung wird Larissa bis zur Hängebrücke von Marco und Mola begleitet. Larissa angespannt: „Ich kann nichts versprechen, ich werde mein Bestes geben.“ Die zwei Mitcamper haben Larissa vor der Prüfung noch etwas Kraft gegeben, doch sie ist nervös: Warum muss sie schon wieder antreten?! „Die zwei Jungs sind schon eine Unterstützung, aber es hilft mir jetzt trotzdem nichts. Es ist hilfreich, wenn man hört, dass es denen nichts ausmacht, wenn ich die Prüfung nicht schaffe, aber sie haben trotzdem eine Erwartung. Und am Abend sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Wenn der Magen hungrig ist, dann reagieren die ganz anders. Der Hunger treibt den Menschen in den Wahnsinn.“

Und was denkt Larissa? Warum muss sie schon wieder eine Dschungelprüfung machen? „Ich glaube, ich habe gestern eine gute Prüfung erledigt… Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich heute schon wieder eine machen muss.“ Und weiter: „Selbst Sonja Zietlow hat gemeint, morgen kommt bestimmt jemand anderes dran. Vielleicht ist es mein Zickenruf? Ich kann es mir nicht erklären, ich will endlich alles hinter mir bringen und dann will ich in den Urlaub fahren.“ Jede Dschungelprüfung ist für Larissa ein Alptraum.

Larissas vierte Dschungelprüfung heißt „Fahr‘ zu Hölle!“. Die weiße „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Stretchlimousine hat im australischen Dschungel geparkt. In der Limousine befinden sich eine Flasche Champagner und die elf Sterne, die Larissa innerhalb von elf Minuten einsammeln muss – und natürlich sind die Sterne nicht alleine in der Luxuskarosse. Larissa: „Ich gehe da nicht rein, wenn da eine Spinne drin ist!“ Daniel: „Wir sind ja keine Unmenschen. In diesem Auto gibt es verschiedene Bereiche. Im ersten Bereich sind keine Spinnen. Das kann ich dir sagen! Willst du zu dieser Dschungelprüfung antreten?“ Larissa: „Ja!“

Larissa steigt durch die hinterste Tür in den Innenraum ein: „Da sind ja keine Tiere drin. Aber Champagner!“ Sie fängt an zu suchen. Kakerlaken und grüne Ameisen fallen auf sie herab. Sie findet den ersten Stern in einem Seitenfach. Doch sie bekommt ihn nicht abgeschraubt. „Das hat alles keinen Sinn! Ich trinke jetzt den Champagner!“ Sie öffnet die Flasche, spritzt fröhlich damit im Innenraum herum und nimmt ein paar Schlucke. Dann dreht sie weiter an dem Stern. „Du hast noch sieben Minuten Zeit“, verkündet Daniel. Kaum hat sie den ersten Stern in der Hand, nimmt sie die Flasche und schüttet sich Champagner in den Nacken, um sich Unmengen von Schleim, Dreck und Getier wegzuspülen. Sie schraubt den nächsten Stern ab. Federn rieseln auf sie herab. Sie schaut oben aus der Luke und will aufgeben. „Willst du wirklich aufgeben? Du hast noch sechs Minuten! Schau doch mal in den Kofferraum“, so Daniel. Larissa taucht wieder ab und klappt den Sitz nach hinten. Dort liegen drei Sterne unter Fleischabfällen, Mehlwürmern und Fliegen versteckt. Zaghaft greift sie rein und findet einen Stern. Dann nimmt sie einen Fuß und wühlt herum. Noch zwei Minuten sind übrig.

Unschlüssig schaut Larissa umher und entschließt sich dann noch mal lustlos im Innenraum herum zu suchen. Doch schon wenige Augenblicke später sieht sie darin keinen Sinn mehr. Mit den Worten „Ich glaube ich bin fertig. Drei Sterne ist besser als nichts.“ steigt sie aus dem Wagen und macht sich direkt auf den Weg zurück ins Camp.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading