Dschungelcamp Tag 10 Übergewicht als Charakterschwäche: Rebecca weint

Hält dem Druck im Showbusiness nur bedingt stand: Rebecca Siemoneit-Barum Foto: © RTL / Stefan Menne

Weil ihre Sterne-Ausbeute bei der Dschungelprüfung äußerst mager war, müssen Rebecca und ihre Campkollegen weiter hungern. Der "Lindenstraße"-Star macht das Übergewicht für den Misserfolg verantwortlich.

 

Auch heute wird der Kochtopf über dem Lagerfeuer fast leer bleiben, wenn man von wässrigem Reis, faden Bohnen und einer Kleinigkeit absieht. Denn Rebecca ist bei ihrer Dschungelprüfung gescheitert und bringt nur einen mageren Stern ans heimische Lagerfeuer.

Auf dem Weg zurück ins Camp macht sich Rebecca Gedanken über ihr maues Prüfungsergebnis. Wie geht der „Lindenstraße“-Star mit dem Scheitern um?

Rebecca: „Für mich ist es eine herbe Niederlage. Finde ich richtig scheiße. Ich kann nur froh sein, dass ich aus diesem Helikopter gesprungen bin, ich hätte mir nie verziehen, wenn ich nicht gesprungen wäre.“

Rebecca wird von ihren Emotionen überwältigt, Tränen fließen und sie spricht über ihr Scheitern im Leben.

Rebecca: „Es hat einfach mit Willenskraft zu tun. Das offensichtlichste Scheitern in meinem Leben war immer mein Gewicht. Da immer wieder etwas anzufangen, den Druck zu haben von außen, was im Showbusiness einfach extrem ist. Und da bin ich immer gescheitert. Da kann ich nicht jemand anderem die Schuld geben. Das war immer ich selbst. Aus mangelnder Kraft, aus Schwäche. Und Schwäche ist einfach etwas, was ich nicht respektieren kann bei mir selbst.“

Dann versucht sich der „Lindenstraße“-Star für seine misslungene Prüfung zu rechtfertigen: „Das hat aber nichts mit Schwäche zu tun, sondern mit einer Mittelmäßigkeit, weil ich nicht geschickt war. Es ist ärgerlich, man könnte auch sagen: scheißegal. Aber mir war das wichtig, einen Erfolg zu erzielen. Und dass ich das jetzt nicht geschafft habe, finde ich scheiße. Ein Stern geht gar nicht. Ich kann das allen Leuten verzeihen, aber nicht mir selbst. Ich finde das kacke. Ich will gar nicht in das Camp zurückgehen.“

War der Erwartungsdruck zu groß?

Rebecca: „Ich war ja auch komplett von mir überzeugt. Und das wäre möglich gewesen. Es war nichts Utopisches. Sechs Sterne wären möglich gewesen. Aber das hier ist richtig mies, mies. Ich finde es richtig peinlich.“ Hat ihre körperliche Ungeschicktheit in der Prüfung etwas mit ihrem Übergewicht zu tun?

Rebecca: „Ja, es ist einfach so. Schwäche wird nicht respektiert. Jedenfalls nicht, wenn man auch noch offensichtliche körperliche Schwäche zeigt. Sowas wird einem als Charakterschwäche dargelegt. Und es ist wahrscheinlich auch eine Charakterschwäche. Wenn ich jetzt gehen muss, dann gehe ich mit einer Niederlage."

 

0 Kommentare