Drogen USA US-Küstenwache stoppt Schiff mit 1,1 Tonnen Kokain

Über eine Tonne Kokain: Im Küstengebiet der Dominikanischen Republik haben Drogenfahnder einen riesigen Fang gemacht!

 

Miami - Der US-Küstenwache und der britischen Flotte ist ein Schiff mit einer 1,1 Tonnen schweren Kokain-Ladung ins Netz gegangen. Die Fahnder entdeckten das Rauschgift mit einem Marktwert von rund 37 Millionen Dollar (etwa 27 Millionen Euro) vor der Küste der Dominikanischen Republik.

„Das ist eine historische Razzia für uns“, sagte ein Sprecher der Küstenwache am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Denn erstmals habe die Behörde ein unter ausländischer Flagge und schnell fahrendes Schiff mit einem Helikopter gekapert.

Als sie bei dem Einsatz von vergangener Woche entdeckt wurden, warfen die Schmuggler mehrere Kokain-Pakete über Bord. Vier Verdächtige wurden der Polizei übergeben.

 

0 Kommentare