Dreitägige China-Reise Kanzlerin Merkel in Peking gelandet

Angela Merkle kurz nach der Landung in Peking. Foto: dpa

Angela Merkel ist in Peking gelandet. Begleitet wird sie bei ihrer dreitägigen China-Reise von sechs Ministern und fünf Staatssekretären sowie Unternehmern.

 

Peking - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Sonntag mit einer großen Delegation aus Kabinettsmitgliedern und Unternehmern in Peking eingetroffen. Ihre erste Station ist die chinesische Akademie der Wissenschaften, wo sie vor Studenten eine Rede zur Rechtsstaatlichkeit halten wird. Es wird erwartet, dass sie Chinas repressiven Umgang mit Bürgerrechtlern, kritischen Politikern und Organisationen anspricht. Am Montag richtet Peking die vierten deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen aus.

Wichtige Themen während der Reise sind die Benachteiligung deutscher Investoren, chinesische Überproduktion, Billigimporte, Chinas geplante Einstufung als Marktwirtschaft, Chinas umstrittene Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer und die Menschenrechte.

 

11 Kommentare