Dreiste Fahrerflucht Unbekannte fährt Buben (7) an und haut danach ab

Die Frau fuhr nach dem Unfall einfach weiter, ohne dem Siebenjährigen zu helfen. (Symbolbild) Foto: Arno Burgi/dpa

Am Mittwochnachmittag hat eine bislang unbekannte Frau einen sieben Jahren alten Buben angefahren. Doch statt dem jungen Münchner zu helfen, fuhr sie einfach weiter – die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Maxhof - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 15:15 Uhr in der Königswieser Straße. Weil die Frau dem entgegenkommenden Verkehr ausweichen wollte, fuhr sie für kurze Zeit auf den Gehweg. Dabei erwischte sie einen siebenjährigen Buben, der gerade auf dem Gehweg unterwegs war. Sie touchierte den Buben mit einem der Reifen am rechten Fuß. Der Siebenjährige stürzte nicht, trotzdem hatte er Schmerzen – er musste sich auf den Boden setzen und konnte nicht mehr weiterlaufen.

All das müsste die bislang unbekannte Fahrerin eigentlich mitbekommen haben. Doch statt sich um den Buben zu kümmern, fuhr sie einfach weiter. Eine Passantin, die dazugekommen war, brachte den kleinen Münchner nach Hause. Anschließend ging die Mutter mit ihm ins Krankenhaus, von dort aus verständigten sie die Polizei.

Der Schüler gab an, dass es sich bei dem Auto um einen grünen VW Touran mit österreichischen Kennzeichen gehandelt habe.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zur flüchtigen Pkw-Fahrerin, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading