Drei Münchner verprügelt Raubüberfall in Oberföhring: Polizei fasst Verdächtige

Die Polizei konnte die beiden Verdächtigen in ihren Wohnungen festnehmen. (Symbolbild) Foto: dpa

Vor rund einem Monat haben zwei Männer drei Münchner vor einer Gaststätte verprügelt, einer von ihnen wurde ausgeraubt. Jetzt konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen.

Oberföhring - Die Polizei konnte am Dienstag zwei Männer festnehmen, die verdächtigt werden, drei Münchner vor einer Gaststätte verprügelt und ausgeraubt zu haben.

Der Vorfall ereignete sich am Abend des 22. November – die drei Männer (53, 57, 59) standen vor einer Gaststätte am Fritz-Meyer-Weg. Hier wurden sie von zwei zunächst unbekannten Männern provoziert und beleidigt. Anschließend gingn die beiden auf die drei Münchner los und prügelten auf sie ein. Als der 59-Jährige zu Boden ging, verletzten sie ihn noch mit Tritten. Danach flüchteten sie. Erst später bemerkte das verletzte Opfer, dass sein Bargeld fehlte.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei zwei Tatverdächtige ausmachen. Beide wurden am Dienstag in ihren Wohnungen vorläufig festgenommen. In der anschließenden Vernehmung haben sie die Körperverletzung zu, bestritten jedoch den Diebstahl des Bargeldes. Nach der Sachbearbeitung entließ die Polizei die 20- und 21-jährigen Männer wieder.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. null