Drei Männer und drei Frauen Sechs Schiiten in Afghanistan enthauptet

Sicherheitsbeamte patrouillieren in der afghanischen Stadt Ghazni. Foto: dpa

Sechs Angehörige der der schiitischen Minderheit sind in Afghanistan enthauptetet worden. Die drei Männer und drei Frauen sind vor einem Monat entführt worden.

Kabul - Einen Monat nach ihrer Entführung in der südostafghanischen Provinz Ghasni sind sechs Angehörige der schiitischen Minderheit enthauptet worden.

Die drei Männer und drei Frauen seien am Sonntag in einem von den Taliban kontrollierten Distrikt getötet worden, sagte der Sprecher der Regierung der an Ghasni angrenzenden Provinz Sabul, Gul Islam Sial.

Der Gouverneur des Distrikts Dschaghuri in Ghasni, Safar Scharif, sagte, Angehörige würden am Montag nach Sabul reisen, um die Opfer zu identifizieren. Die sechs Schiiten aus Dschaghuri waren vor einem Monat auf der Fahrt in die Provinzhauptstadt Ghasni-Stadt verschleppt worden.

 

4 Kommentare