Drei Angestellte verletzt Schießerei nach Banküberfall in Bielefeld

Nach einem Banküberfall in Bielefeld hat es am Freitag eine Schießerei mit der Polizei gegeben. Dabei sei einer der Täter verletzt worden, teilten die Ermittler am Mittag mit.

 

Bei dem Überfall selbst seien zuvor drei Bankangestellte verletzt worden, sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Um 11.58 Uhr waren zwei maskierte und bewaffnete Männer in die Filiale der Sparkasse eingedrungen. Anschließend flüchtete einer der beiden zu Fuß und wurde kurz darauf gefasst. Auf den zweiten Mann schoss die Polizei vor der Bank und verletzte ihn dabei.

Zur Beute und den Verletzungen der Angestellten konnte die Polizei noch keine weiteren Angaben machen.

 

0 Kommentare