Django rechnet ab Schmucklos ist nicht deppert

Nimmt die Bayern aufs Korn: Kabarettist Django Asül. Foto: AZ

Vom Rekordmeister darf man erwarten, dass er selbst Gurkenspiele heimschaukelt. Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert jeden Samstag das Geschehen beim FC Bayern.

 

Nicht der Sieg in Marseille an sich ist die Überraschung, sondern dessen Zustandekommen. Die Bayern boten eine höchst durchschnittliche Leistung. Ist das ein Anlass zur Kritik? Mitnichten! Im Gegenteil, endlich gelingt der Mannschaft ein biederer, schmuckloser Sieg.

Spielte der FC Bayern in letzter Zeit grandios, hagelte es Siege. War ein Auftritt mal uninspiriert, sprang nix Zählbares dabei raus. Genau das ist eines Spitzenteams unwürdig. Vom FC Bayern darf erwartet werden, dass er selbst Gurkenspiele heimschaukelt.

Vielleicht hat sich der Rekordmeister in den letzten Wochen einiges von Dortmund abgeschaut. Da war selten Spektakuläres dabei. Doch die Punkte werden dennoch eingeheimst. Gut spielen und gewinnen kann jeder Depp. Meister und Champions League-Sieger werden aber nie die Deppen. Auf die lange Distanz siegt Mentalität über Kreativität.

Das hat sogar Real Madrid begriffen. Öde 75 Minuten langweilte sich Mourinhos Haargel-Armada in Nikosia und wäre eigentlich lieber am zypriotischen Strand gelegen. Doch in den Schlussminuten machte die Truppe ernst. Daran sollte der 1. FC Nürnberg denken beim Spiel gegen die Bayern. Und seinen Teil beitragen zu einem weiteren schmucklosen Bayern-Sieg.

 

0 Kommentare