Django Asül Los oder Luftdruck?

Nimmt die Bayern aufs Korn: Kabarettist Django Asül. Foto: AZ

Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert jeden Samstag das Geschehen beim FC Bayern. Diesmal: Wie Pep Guiardiola seine Elf findet.

 

Stammelf oder nicht Stammelf? Das ist die große Frage derzeit beim FC Bayern. Und die Meinungen gehen weit auseinander. Auf der einen Seite steht Matthias Sammer mit seiner These, dass der FC Bayern jetzt gar keine Stammspieler mehr habe. Damit wollte er wohl ausdrücken, wie wichtig täglicher Einsatz im Training sei, um sich dem Trainer zu empfehlen.

Bei manchen kam das ein bisschen schief an. Sie dachten, Sammer fordere den Trainer auf, in Zukunft die Startelf per Losentscheid zu bestimmen, damit sich niemand ungerecht behandelt fühlt. Uli Hoeneß hingegen ist eher für einen festen Kern von fünf oder sechs Leuten. Der Rest wird dann je nach Tageszeit, Temperatur und Luftdruck ausgesucht.

Guardiola wird konzeptionell wahrscheinlich auf ein Mittelding ausweichen: Es gibt Stammkräfte, die jedoch erst kurz vor Anpfiff erfahren, auf welcher Position sie agieren sollen. Das mag der Grund sein, warum im Kader mittlerweile zwanzig Mittelfeldspieler stehen und keiner von denen daran denkt, den Verein zu verlassen.

Pep will Spieler, die alles außer Torwart spielen können. Wer sich den Bayern also als Verteidiger oder Stürmer empfehlen möchte, sollte umschulen auf Mittelfeld.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading