Django Asül Freundschaftsspiel - oder schon Hochstapelei?

Nimmt die Bayern aufs Korn: Kabarettist Django Asül. Foto: AZ

Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert jeden Samstag das Geschehen beim FC Bayern. Diesmal: Das Meisterschaftsspiel gegen den Gegner im Finale der Champions League.

 

Es könnte nicht besser laufen für Bayern. Wer zu Saisonbeginn oder gar noch in der Winterpause prophezeit hätte, dass das Spiel in Dortmund maximal Freundschaftscharakter haben würde, hätte sofort seinen Prophetenstatus auf Lebenszeit aberkannt gekriegt. So aber muss ja schon juristisch geklärt werden, ob nicht sogar der Status Freundschaftsspiel im Prinzip Hochstapelei ist.

Wer die Pressekonferenz von Klopp nach dem Spiel in Madrid gehört hat, ahnt, was für eine BVB-Truppe am Samstag aufläuft. Die Wettbüros hauen auch schon die irrwitzigsten Wetten raus, ob Dortmund überhaupt antritt. Für knappe Ergebnisse sind die Quoten besser als für einen zweistelligen Bayern-Sieg. Manche rechnen damit, dass lediglich der Ersatztorwart die Profiabteilung vertreten wird. Die restlichen zehn Positionen sollen paritätisch aufgeteilt werden auf Spieler der B-Jugend und der Damenmannschaft. Die Stammelf soll spielfrei haben bis zum Finale.

Unter diesen Umständen wird es für Heynckes natürlich schwer, eine adäquate Truppe aufzubieten. Adäquat heißt in dem Fall: Im Tor steht niemand und in der Viererkette spielen Leute aus dem Verwaltungsbeirat.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading