Diskuswerfen Harting holt Gold

Diskuswerfer Robert Harting gewinnt am Dienstagabend die Goldmedaille.

 

LONDON Der Berliner Robert Harting ist erstmals Olympiasieger im Diskuswerfen. Der Welt- und Europameister gewann das spannende Finale von London mit 68,27 Metern und ist damit seit 29 Wettkämpfen unbesiegt. Silber sicherte überraschend der Iraner Ehsan Hadadi mit 68,18. Bronze ging an den Sieger von Peking, Gerd Kanter aus Estland, mit 68,03. Das letzte Olympia-Gold für Deutschland im Diskuswerfen hatte vor 16 Jahren Lars Riedel in Atlanta gewonnen. Der Magdeburger Martin Wierig kam bei seiner Olympia-Premiere mit 65,85 auf Platz sechs. Endstation in der Qualifikation war dagegen für den Hamburger Markus Münch auf Rang 30 mit 59,95 Metern.

 

0 Kommentare