Dieter Reiter drückt aufs Gas Machbarkeitsstudie für Seilbahn in München wird noch 2018 beschlossen

So könnte die Seilbahn-Trasse über dem Frankfurter Ring eines Tages aussehen. Foto: Simulation/bauchplan

Lässt sich eine Seilbahn über München überhaupt umsetzen? Diese Frage soll bald geklärt werden. Noch dieses Jahr will Oberbürgermeister Dieter Reiter eine Machbarkeitsstudie beschließen, in einem halben Jahr soll das Ergebnis da sein.

München - Man kann an München wirklich viel Positives finden - was den Verkehr betrifft, ist allerdings noch Luft nach oben. Um die mittlerweile völlig überfüllten Verkehrsadern zu entlasten, wird schon seit längerem an den Plänen einer Seilbahn getüftelt. Nun macht Oberbürgermeister Dieter Reiter sogar Druck.

Doch zunächst muss die Frage geklärt werden, ob eine Seilbahn über der Stadt überhaupt umzusetzen ist. Um diese zu klären, will der SPDler noch 2018 eine Machbarkeitsstudie beschließen. Dies kündigte Reiter in der "Welt" an: "Der Stadtrat wird die Studie noch in diesem Jahr beschließen." Auf ein Ergebnis hofft er dann rund ein halbes Jahr später, dieses sollte dann freilich positiv ausfallen.

Landtags-Präsidentin Aigner steht hinter Reiter

Bislang gebe es keine Ausweichmöglichkeiten - außer die verstopften Strecken zu umfahren: "Die einzige Alternative, die ich zurzeit am Frankfurter Ring zum Auto habe, sind Busse. Aber die stehen eben auch im Stau“, sagt er.

Ilse Aigner, die neue Präsidentin im bayerischen Landtag, steht hinter dem Projekt. "Ich habe erst vor Kurzem mit Ilse Aigner telefoniert, sie hat mir ihre weitere Unterstützung zugesichert", erzählt Reiter.

 

19 Kommentare

Kommentieren

  1. null