Diese Stars ziehen 2013 ins Dschungelcamp Helmut Berger, Olivia Jones und Fiona Erdmann

Im Januar geht's für diese drei ins Dschungelcamp. Foto: Jasmin Menrad

Früher galt Helmut Berger als schönste Diva der Welt. Jetzt wird er zum Trash-Helden – für 70000 Euro. Ebenso wie Olivia Jones, Fiona Erdmann und Juliette Schoppmann

 

München - Mei, bin ich verzweifelt. Ein Denkmal bröckelt. Allem Abreden zum Trotz hat sich Visconti-Star Helmut Berger breitschlagen lassen, sich für einen Schnäppchen-Preis von 70 000 Euro in das Karriere-Knick-Biotop des RTL-„Dschungelcamp“ zu begeben. Bei fünf Millionen Euro hätte keiner gemeckert. So zerstört die Filmlegende, die mit „Die Verdammten“ und „Ludwig II.“ zur internationalen Kultfigur wurde, ihr Ansehen.

Warum hat Berger bei RTL unterschrieben? Liegt’s an Geld oder Geltungssucht? So viel steht fest: Helmut leidet nicht unter Armut, aber man kann dennoch nicht sagen, dass er im Geld schwimmt. Pro Jahr dreht er einen Film (aktuell „Paganini“); er besitzt in Salzburg eine kleine Eigentumswohnung und bezieht mehrere Renten. Sein bombastisch aufgemachter "Helmut Berger“-Bildband, der gerade in Berlin vorgestellt wurde, bringt ein fünfstelliges Honorar. An der Spree hat Helmut Kaviar essen können und Champagner schlürfen dürfen. Im Dschungelcamp muss er sich ernährungstechnisch etwas umstellen. Kakerlaken und Pfützenwasser dürfte er in Australien konsumieren, wo im Januar die nächste Staffel gedreht wird. Als ich es nach etlichen Telefonaten immer noch nicht glaubte, dass er sich diese Dschungel-Strapazen antut, bestätigte er es mir schließlich.

Nur die Gage wollte er mir nicht verraten. Ich bekam’s auch so raus. Eingefädelt hat das KarriereDesaster Bergers Text-Coach Andrea Worek, für die das wochenlange Verhandeln auch nicht nur ein Vergelt's-Gott gebracht hat. Schließlich machten sich die RTL-Leute auf den Weg zu Berger nach Salzburg und kehrten mit unterzeichnetem Vertrag zurück. Zunächst sollte Andrea Worek mit Berger nach Australien fliegen, aber inzwischen lehnt Helmut, der nie gern allein reist, das ab. Eine Masseuse von ihm wird mitgehen, weil auch Helmuts „Schwesterchen“ Holde Heuer („Ich trage Trauer“) für kein Geld der Welt ihren Freund in diese Fernseh-Abgründe begleiten will. Für mich ist Helmut Bergers Dschungel-Gastspiel reine Koketterie mit seiner Geltungssucht, ein Seelenverkauf an den Teufel. Immerhin: Zum Schluss der TV-Qualen bekommt die einst schönste Diva der Welt als Zuckerl eine All-Inklusive-Kur vom Sender spendiert.

Einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge ziehen unter anderen Drag-Queen Olivia Jones, Sängerin Juliette Schoppmann und Ex-„Topmodel“-Kandidatin Fiona Erdmann unter dem Motto „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ in den australischen Dschungel. Auch die Mutter von TV-Sternchen Daniela Katzenberger, Iris Katzenberger, stellt sich demnach den Ekel-Prüfungen, um die Nachfolge der „Dschungelkönigin“ Brigitte Nielsen anzutreten. Die Verpflichtung des Schauspielers Helmut Berger nennt die „Bild“ selbst ein Gerücht.

RTL wollte die Spekulationen wie gewohnt nicht kommentieren. Die siebte Staffel der Show beginnt am 11. Januar 2013. Moderatorin Sonja Zietlow wird künftig von Daniel Hartwich unterstützt. Hartwichs Vorgänger, Schauspieler und Entertainer Dirk Bach, war am 1. Oktober im Alter von 51 Jahren in Berlin gestorben.

 

10 Kommentare