Diese Stars sind ihr Vorbild Elena Carrière bei Coachella: So gelingt der perfekte Festival-Look

Ein echter Hingucker auf dem Coachella Festival: Elena Carrière Foto: Orsay

Keine Frage, die Stars lieben das Coachella Festival in der kalifornischen Wüste. Beim Hippie-Fest der Superlative präsentieren sich auch deutsche Promis wie Elena Carrière von ihrer stylischsten Seite.

Das Coachella-Fieber greift wieder um sich: Am Wochenende startete das legendäre Festival in der kalifornischen Wüste. Musiker, Künstler und Prominenz aus aller Welt pilgern ins Coachella Valley nahe Los Angeles, um Musikgrößen wie Beyoncé oder Eminem zu lauschen. Doch auch in diesem Jahr stehen neben der Musik vor allem die Festival-Looks im Mittelpunkt.

Grund genug für das Mode-Unternehmen Orsay eine eigene Festivalkollektion ins Leben zu rufen und ein paar namhafte Influencer unters Partyvolk in die kalifornische Wüste zu schicken. In bodenlangen Prärie- und Tunikakleidern mit charakteristischen Schnürungen oder Volants zelebrieren Instagram-Stars wie Elena Carrière oder Fata Hasanovic den angesagten Western-Trend. Da dürfen natürlich auch Jacken und Taschen in Wildleder-Optik mit Fransen und Blumenbestickung sowie Cowboy-Hüte und -Stiefel nicht fehlen. Welche Looks beim Coachella-Festival besonders angesagt sind und was unbedingt in den Festival-Rucksack muss, verrät Carrière im Interview.

Der Hype um das Coachella-Festival scheint mit jedem Jahr größer zu werden. Was macht das Event in der kalifornischen Wüste so besonders?

Elena Carrière: Tatsächlich bin ich der Meinung, dass es früher nochmal ganz anders war als heute. Die Leute kommen durch den Hype, und der Hype kommt durch die Leute und Massen an Influencern, die jedes Jahr mehr werden und auf all ihren sozialen Medien der Welt mitteilen, was sich dort so abspielt. Das nach wie vor Besondere an dem Festival an sich, ist die irre Location und der aufrechterhaltene "Hippie-Flair".

Anders als auf gewöhnlichen Festivals stehen hier nicht nur die Musik, sondern auch die Outfits im Fokus. Was ist in diesem Jahr besonders angesagt?

Carrière: Ich finde auf einem Festival ist alles angesagt. Natürlich finden sich hier keine Abendroben oder ähnliches, aber das Schöne an so einer Veranstaltung ist ja gerade die Diversität und die Kreativität der Leute - auch was die Styles von schick, Hippie, alternativ, süß, auffällig etc. angeht.

Ungeschminkt und Gummistiefel oder topgestylt und schicke Sandalen: Welcher Festivaltyp sind Sie?

Carrière: Generell bin ich der ungeschminkte Typ, wenn ich privat mit meinen Leuten aufs Festival gehe. Beim Coachella style jedoch auch ich mich etwas mehr.

Haben Sie ein Styling-Vorbild?

Carrière: Solche Leute wie Hailey Baldwin, Cara Delevingne, aber auch meine Mutter und einige Freunde tragen auf jeden Fall zur Style-Inspiration bei.

Welche schnellen Beautytricks für den Frischekick zwischendurch auf einem Festival haben Sie?

Carrière: Sonnencreme ist auf jeden Fall ein Muss, wenn man den ganzen Tag in der kalifornischen Wüsten der Sonne ausgesetzt ist. Auch ein erfrischendes Gesichtsspray, antibakterielles Gel, sowie ein Lipgloss und etwas Highlighter sollten im Festival-Rucksack nicht fehlen.

Mittlerweile folgen Ihnen über 480.000 Fans auf Instagram. Was unterscheidet Sie von den zahlreichen anderen Influencern?

Carrière: Ich hoffe, ich kann durch meine Bilder und Storys meine fröhliche und etwas unkonventionelle Art auf authentische Weise mit meiner Community teilen. Ich möchte nahbarer für meine Fans sein, als viele andere es tun, weil es gerade in diesem Business wichtig ist, sich nicht zu verstellen oder gar zu verändern.

Würden Sie sich eher als Influencerin oder als Model bezeichnen?

Carrière: Das Wort Influencer habe ich noch nie selber benutzt, um mich oder meinen Job zu definieren. Ich sage dann immer ich bin ein "Slash", da ich viele unterschiedliche Tätigkeiten in meinem Job tun darf. Daher schon eher sowas wie Model/Schauspielerin bzw. Entertainerin.

Würden Sie sich manchmal gerne eine Auszeit von den sozialen Medien gönnen?

Carrière: Ich habe mindestens einmal im Monat das starke Bedürfnis, die virtuelle Welt der sozialen Medien außer Acht zu lassen, zumindest für einen Tag. Das sollte man aber auch tun, wenn man tagtäglich damit arbeiten muss. Es ist dann wie ein Tag nur für die Seele.

Ihren Durchbruch verdanken Sie der Castingshow "Germany's next Topmodel", verfolgen Sie die aktuelle Staffel?

Carrière: Nein, ich habe die letzten zwei Jahre nichts von den aktuellen Staffeln gesehen und (wenn überhaupt) auch nur sehr wenig mitbekommen.

Haben Sie noch Kontakt mit den Mädchen von damals?

Carrière: Ich spreche mit einigen der Mädels, aber auch wirklich nur sehr wenigen. Es gibt nicht viele Beziehungen von damals, die sich, auch noch im Nachhinein, als wahre Freundschaften entpuppen. Dementsprechend habe ich den Kontakt auch auf wenige begrenzt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null