Die Tücken des Winters Tierfreund rettet festgefrorenen Piepmatz

Ein Tierfreund befreit diesen kleinen Vogel, der nach dem Trinken an einem Metallzaun festgefroren ist. Foto: Stefan Puchner/dpa

Nicht nur Menschen leiden zuweilen unter dem Winter, auch die Tierwelt kämpft mit seinen Tücken. Dieser kleine Piepmatz konnte nur knapp gerettet werden.

 

Neujahrstag 2017: Beim Füttern seiner Pferde hört ein Amerikaner tierisches Hilfe-Gezwitscher - und kommt gerade noch rechtzeitig. Ein kleiner Spatz war wohl nicht lange zuvor von der der Kälte überrascht worden - und an einem Metallzaun festgefroren.

Man kennt solche Geschichten von wagemutigen Zweibeinern, die partout nicht glauben wollen, dass man mit der der Zunge an einem Laternenmast festfrieren kann. Eine solche Tollkühnheit wird man dem kleinen Piepmatz nicht vorwerfen können, das Resultat ist aber das selbe.

Nur mit wärmenden Händen, heißem Atem und viel gutem Zureden gelingt es dem Tierfreund, den gefiederten Kollegen zu befreien. Gedankt hat es der Spatz seinem Retter wohl nicht direkt. Dennoch ist es schön zu sehen, dass sich einige Menschen auch in der Kälte um ihre Nächsten kümmern - seien es tierische oder menschliche Zeitgenossen.

Die heldenhafte Tat des Tierretters sehen Sie hier im Video.

 

0 Kommentare