"Die Superchance" und "Die Liste" Jörg Pilawa testet Quiz-Shows

Moderator Jörg Pilawa testet diese Woche zwei neue Sendungen - Quiz-Shows versteht sich. "Die Superchance" und "Die Liste" sollen die Kandidaten vor verzwickte Aufgaben stellen.

 

TV-Moderator Jörg Pilawa (48) zeichnet in den nächsten Tagen Probesendungen für zwei neue Quiz-Shows auf, die nach seiner Rückkehr zur ARD im kommenden Jahr im Vorabendprogramm laufen könnten, berichtet "Der Spiegel". "Die Superchance" und "Die Liste" sollen die beiden neuen Formate heißen. Eigentlich hatte Pilawa die ARD 2010 ja noch mit der Begründung verlassen, nicht "endgültig als der Quiz-Onkel" in die Geschichte des deutschen Fernsehens eingehen zu wollen. Allerdings moderierte er auch im ZDF vornehmlich Rate-Sendungen.

In "Die Superchance" sollen nun dem Bericht zufolge Kandidaten in einer ersten Runde Geld erspielen, das dann in einer zweiten Runde in Duellen gegen Prominente gesetzt werden kann. Bei "Die Liste" sollen die Kandidaten sich bis zum Ende der Sendung möglichst viele der eigenen Antworten einprägen und den Verlauf des Spieles wiedergeben.

Pilawa bestätigte zwar die Produktion der beiden Shows, so konkret wie von dem Magazin behauptet sei die Planung aber noch nicht: "Diese Sendungen sind weder für einen bestimmten Sendeplatz, einen bestimmten Sender, noch an einen bestimmten Moderator gekoppelt. Es ist ein völlig normaler Vorgang, dass eine Sendungsidee in einem Piloten ausprobiert wird. Das gehört zum Tagesgeschäft einer Produktionsfirma", so der gebürtige Hamburger zum Medienmagazin "DWDL.de".

 

0 Kommentare