Die Stimmen zu FC Bayern gegen VfL Bochum Robben: Ein wichtiges Spiel für den Rhythmus

Arjen Robben feierte gegen Bochum seinen 31. Geburtstag. Foto: dpa

Arjen Robben ist nach der gelungenen Generalprobe gegen Bochum für den Rückrundenauftakt zufrieden und gewinnt dem Rückstand Positives ab. Für Matthias Sammer ist eines ganz wichtig: Keine Verletzte.

 

Bochum - Der FC Bayern hat die Generalprobe für den Rückrundenauftakt gegen Wolfsburg gemeistert. Gegen den VfL Bochum gewann die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola mit 5:1 - dank Geburtstagskind Arjen Robben. Der Niederländer trumpft mit zwei Toren und einer Vorlage auf.

"Wir können zufriden sein", sagte Robben nach der Partie am Mikrofon von Sport1. Die Stimmen zum Spiel.

Arjen Robben: "Ich hoffe, dass wir gut genug gerüstet sind. Aber das werden wir nächste Woche sehen. Wir hatten einen sehr gutes Trainingslager in Katar. Wir wollen jetzt weitermachen. Wir haben noch eine Trainingswoche. Das war heute ein ein wichtiges Spiel. Du kannst trainieren, was du willst, aber du brauchst die Spiele, um in den Rhythmus zu kommen. Heute war ein gutes Spiel gegen einen Gegner, der auch Fußball spielen will. Wir können zufrieden sein."

Robben zum Rückstand: "Das ist auch eine gute Erfahrung. Heute haben wir das Spiel gedreht und 5:1 gewonnen, aber wir haben mehrere Ziele diese Saison. Es geht nicht um jetzt oder um Wolfsburg. Es geht um die ganze Rückrunde. Und da kannst du es dir nicht erlauben, dass du nach fünf Minuten in Rückstand gerätst. In der Champions League kann das tödlich sein."

Hermann Gerland: "Wir haben gut gespielt. Aber Bochum hat uns das Leben schwer gemacht. Das war ein guter Test eine Woche vor Rückrundenstart. Ich bin zufrieden."

Gerland zu seine Rückkehr nach Bochum: "Es ist immer schön, wenn ich nach Bochum zurückkommen kann. Ich treffe alte Freunde von früher, mit denen ich zusammengespielt habe. Hier bin ich groß geworden, hier hatte ich schöne Tage. Und heute hatte ich auch einen schönen Tag."

Matthias Sammer: "Wir haben uns einen guten Gegner ausgesucht, der uns gefordert hat. Es sind alle gut durchgekommen, niemand hat sich verletzt. Jetzt blicken wir fiebrig dem Start entgegen."

 

0 Kommentare