Banner Schöne Münchnerin neu _1024x250_NEU

 

azfitbanner

Die schöne Münchnerin "Schöne Münchnerin" Valerie: „Ich bin so stolz“

Die "Schöne Münchnerin" 2010, Valerie Fürg. Foto: Sigi Müller

Die Schöne Münchnerin 2010 über Männer, ihre Konkurrentinnen und die Modelkarriere

AZ: Valerie, Sie sehen völlig überrascht aus...

VALERIE FÜRG: Ich war so aufgeregt, dass ich die Nummer erst gar nicht verstanden hatte. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich gewonnen habe. Ich fand die Konkurrenz ziemlich stark.

Haben Sie nicht ein bisschen mit dem Sieg gerechnet?

Nein, überhaupt nicht. Im Gegenteil. Weil ich ja im Urlaub in Los Angeles war, habe ich erst nicht mitbekommen, dass ich unter den Top Ten bin. Da dachte ich schon, der Wettbewerb wäre für mich gelaufen. Jetzt fehlen mir die Worte. Ich bin so stolz auf mich.

Valeries Freund Mortimer von Maltzan kommt dazu

MORTIMER VON MALTZAN: Ich habe von Anfang an daran gelaubt, dass Valerie gewinnt. Sie ist für mich die schönste Frau überhaupt. Stolzer kann mich meine Freundin gar nicht mehr machen.

Das Video vom Finale:

Haben Sie Valerie auch angemeldet?

MORTIMER: Ja, ich habe sie dazu überredet, sich zu bewerben und auch die Bewerbungsfotos für die AZ gemacht. Valerie hat erst vor einem Monat den Führerschein gemacht. Dass sie jetzt den MINI gewinnt, ist einfach traumhaft.

VALERIE: Ich wollte es aber auch selbst. Mein Freund und meine Familie mussten mich nur ein kleines bisschen dazu überreden.

Worüber freuen Sie sich jetzt am meisten?

Sicherlich über den MINI. Aber das ich jetzt in die Kartei von Louisa Models aufgenommen werde und noch das Gesicht von Klotz Labs bin, ist einfach wahnsinn. Ich glaube das alles noch gar nicht.

Was zeichnet Sie als Schöne Münchnerin aus?

Ich bin absolut schwindelfrei. Es ist also kein Problem für mich, auf der Wiesn neue Karussells zu testen.

Welche Klamotten entsprechen am ehesten Ihrem Typ?

Die Jeans von Stage Fashion and More mit dem schlichten Top. Das würde ich privat auch sofort anziehen.

Haben es schöne Frauen im Leben leichter?

Meistens nicht. Wir werden seltener angesprochen, weil die Männer sich oft nicht trauen. Und viele Mädchen sind eifersüchtig. Sie haben einen falschen Eindruck von schönen Frauen. Es ist auch schwer, einen Mann zu finden, der mit meiner Größe von 1,81 Meter mithalten kann. Für mich darf ein Mann auf keinen Fall kleiner sein als ich. Nur eine Ausnahme gibt es: Wenn ich richtig hohe Schuhe anhabe.

Wie geht es jetzt weiter?

Heute wird erstmal gefeiert. Aber ich möchte unbedingt Model werden. Die Schöne Münchnerin ist dazu ein toller Einsteig.

Interview: Verena Duregger, Anne Kathrin Koophamel

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null