"Die Schlacht der Fünf Heere" Neuer "Hobbit"-Film: So war die Weltpremiere

Der letzte Film der "Hobbit"-Trilogie feierte am Montagabend in London Weltpremiere. Die Bilder vom roten Teppich. Foto: dpa/az

Abschied von Mittelerde: Am Montagabend feierte der letzte Teil der "Hobbit"-Trilogie Weltpremiere in London. "Ab jetzt geht es nur noch abwärts. Das war's mit meiner Karriere", scherzte Regisseur Peter Jackson.

 

London - Das Ende naht: Am Montagabend feierte der letzte Teil von Peter Jacksons "Hobbit"-Trilogie, "Die Schlacht der Fünf Heere", seine Weltpremiere in London. Neben dem Regisseur selbst tummelte sich natürlich auch die komplette Darstellerriege auf dem roten bzw. grünen Teppich.

So posierten unter anderem Martin Freeman (Bilbo), Sir Ian McKellen (Gandalf), Orlando Bloom (Legolas), Richard Armitage (Thorin), Luke Evans (Bard) und Evangeline Lilly (Tauriel) vor der aufwändigen Kulisse. Für die Premiere hatten die Veranstalter einen Hauch von Mittelerde in die britische Hauptstadt gebracht. Auch die Fans standen dem in nichts nach und warteten in aufwändigen Kostümen auf die Stars des Films.

Bis zuletzt hatte Jackson noch an dem Finale gefeilt und gab sich bei der Premiere erwartungsgemäß etwas wehmütig. Besonders schwer sei ihm vor allem der Abschied von Ian McKellen gefallen. "Ich dachte nur, er wird nie wieder dieses Gandalf-Kostüm tragen, das war hart. Bis dahin war es für mich noch nicht vorbei."

"Die echten Gefühle würden ihn wohl in den kommenden Tagen treffen", erklärte Jackson weiter und scherzte: "Ab jetzt geht es nur noch abwärts. Das war's mit meiner Karriere." Hauptdarsteller Martin Freeman sah den Abschied dagegen etwas positiver: "Ich bin nicht traurig, weil wir das jetzt an das Publikum übergeben und es mit euch teilen. Ihr seid die besten Fans der Welt - loyal und verrückt - ich danke euch so sehr." Dem konnte auch Co-Star Richard Armitage nur zustimmen: "Es ist ein unglaubliches Gefühl hier zu sein. Heute Nacht werden wir eine große Party feiern."

"Sherlock"-Star Benedict Cumberbatch, der im Original dem Drachen Smaug seine Stimme leiht, lobte insbesondere Jackson in den höchsten Tönen: "Peters Arbeit ist außergewöhnlich, ein Teil davon zu sein, ist etwas ganz Besonderes."

Die Premierenfeier wurde per Livestream im Internet in etwa 160 Länder übertragen. Der Film startet am 10. Dezember in die deutschen Kinos.

 

0 Kommentare