Die Schauspielerin ist frisch verliebt Noemi und ihr jüngerer Freund: "Ich kann es nur empfehlen"

Frisch verliebt in München: Noemi Matsutani und Andreas Demharter. Foto: Kimberly Hoppe

Schauspielerin Noemi Matsutani über ihre neue Liebe zu einem jüngeren Mann

MÜNCHEN Vollgas im Job und in der Liebe: Zehn Jahre war Schauspielerin Noemi Matsutani (37) mit Regisseur Rainer Matsutani zusammen, Anfang 2012 die Trennung nach sieben Ehejahren.

Bei der Arbeit für den TV-Film „Vollgasmann“ (22. Mai, 20.15 Uhr, ARD) waren sie noch ein Paar. Jetzt ist Noemi frisch verliebt – in den zwölf Jahre jüngeren Andreas Demharter.

AZ: Frau Matsutani, was war der Grund für Ihre Trennung?

NOEMI MATSUTANI: Wir haben als Paar nicht mehr funktioniert. Wir haben uns auseinander gelebt, verstehen uns aber nach wie vor sehr gut. Rainer ist mein bester Freund.[/INTERV-TEXT]

Sind Sie schon geschieden?

Wir werden in den nächsten Wochen geschieden. Und nach der Scheidung mit unseren Trauzeugen essen gehen.

Sie sind wieder glücklich verliebt. Wie haben Sie Ihren Freund kennen gelernt?

In einer Tapas-Bar in München, im November letzten Jahres. Er hat Tattoos – es sind einige – und ich wollte mir einen kleinen Anker stechen lassen. So sind wir ins Gespräch gekommen. Er wollte mir helfen, einen Termin im Tattoo-Studio zu vereinbaren. Es war mir aber klar, dass es ihm nicht nur um das Tattoo ging.

Liebe auf den ersten Blick?

Seine sehr männliche Ausstrahlung hat mir auf Anhieb gefallen. Allerdings war ich zunächst etwas irritiert, was sein Alter angeht.

Andreas ist 25. Ist der Altersunterschied ein Problem?

Nein. Ich kann es nur empfehlen. Es geht um die seelische Verbindung. Wir liegen auf einer Wellenlänge.

Ihre Zukunftspläne?

Erst einmal wollen wir in den Urlaub fahren. Wenn man so einen knackigen, jungen Freund hat, dann will man ihn natürlich in eine Badehose stecken (lacht).

 

3 Kommentare