Die Rolle von Kates Eltern Prinz George: Wenig Charles, viel Middletons?

Prinz George bei seinem ersten offiziellen Fotoshooting auf den Stufen des Kensington Palastes Foto: Facebook/The British Monarchy

Sieht Prinz Charles seinen Enkel George zu wenig? Offenbar verbringt Williams Sohn viel Zeit mit Kates Eltern. Und bald könnte es noch mehr werden.

 

Der 20 Monate alte Prinz George soll sehr viel Zeit mit seinen Großeltern mütterlicherseits verbringen. Die Eltern von Herzogin Kate (33), Carole (60) und Michael (65) Middleton, spielten eine große Rolle in der Erziehung des zukünftigen englischen Königs, wie "Mail Online" berichtet. So viel, dass sich sein anderer Großvater, Prinz Charles (66), angeblich schon beklagt, dass er seinen Enkel kaum zu Gesicht bekomme, heißt es in dem Bericht weiter.

Nachdem die Middletons gerade mit George einen Urlaub verbracht haben, könnten sie bald noch näher an ihren Enkel rücken. Offenbar gibt es schon Spekulationen darüber, ob Kates Eltern darüber nachdenken, ein Anwesen in Norfolk zu kaufen, wo Prinz William (32) mit seiner Familie bald komplett leben werde. Kate wird in wenigen Wochen erneut Mutter. Schon jetzt verbringt Carole Middleton angeblich viel Zeit im Haus ihrer Tochter.

Allerdings sei Carole keinesfalls daran interessiert, dass Charles seinen Enkel so wenig sehe, zitiert "Mail Online" Freunde der Middletons. Sie wolle nur eine Großmutter sein wie jede andere.

 

0 Kommentare