Die perfekte Route Auf dem Weg durchs Sauerland

Wir bringen Sie auf Touren: Unsere Serie führt auf dem besten Weg durch eine Region. Wer der Strecke folgt, bekommt viel zu sehen - wichtige Sehenswürdigkeiten und kleine Geheimtipps - und bleibt dabei dennoch ganz entspannt. Heute: Das Sauerland.

 

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie! 

Zum Nulltarif
Ein Freiluftmuseum zum Erwandern: Auf dem 22 Kilometer langen Waldskulpturenweg bei Schmallenberg wandern Sie von einer der elf Skulpturen und Installationen zur nächsten.

Märkisches Bildungspaket: Die Stadt Lüdenscheid gibt Kulturfans einen aus: Der Eintritt in das Geschichtsmuseum und die Ausstellung in der Städtischen Galerie kostet keinen Cent.

Auf den Spuren des Orkans: An der Katastrophe möchten die Schmallenberger nicht verdienen. Also darf man umsonst über den Kyrill-Pfad stapfen. Let it rain! Im Bestwiger Fort-Fun-Abenteuerland sollten Sie am Eingang eine „Regenversicherung“ für 1 Euro abgeschlossen haben. Dann dann bekommen Sie eine Freikarte für den nächsten Besuch, falls es schüttet.

Kostenloses Drahtziehen:
Ein Besuch des Iserlohner Stadtmuseums und der historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf schont den Geldbeutel. Tauchen Sie ein in die lokale Industriegeschichte.

(Jugend-)Freie Museen: Besuchern bis 16 Jahre berechnet die Stadt Soest nichts im Burghof- und im Osthofentormuseum.

Bei Regen
Café Knusperhaus: Solange man in Obsttorten schwelgen darf, spielt das Wetter keine Rolle. In Schmallenberg sind die kleinen Stuben mit Biedermeier-antiquitäten und köstlichem Duft aus der Backstube gefüllt.

Probieren geht über Studieren: Auf den Spuren der Wissenschaft vergeht in der Phänomenta Lüdenscheid die Zeit wie im Flug - und ein Dach über dem Kopf haben Sie auch.

Unter Palmen: Bei karibischen Temperaturen, Cocktails und Abenteuerrutschen vergisst man im Lagunen-Erlebnisbad Willingen glatt, dass draußen gerade die Welt untergeht.

Bergtouren bei jedem Wetter: In der Kletterhalle Willingen kraxeln Sie trockenen Fußes. Das Angebot reicht - theoretisch - für 65 Regentage!

Dem kühlen Blonden auf der Spur: Das Bierbrauen zählt zu großen Stärken der Sauerländer. Wie das geht, lässt sich unterhaltsam bei Warsteiner im gleichnamigen Ort in Erfahrung bringen.

Tafeln unter Tage: Für das Grubenlight-Dinner im Bergwerk bei Bestwig ist ein Helm nötig.

Zum Mitbringen
Rund um Schmallenberg wird Eisen, Stahl, Kupfer oder Bronze zu Kunsthandwerk verarbeitet. Zu kaufen sind Skulpturen und Figuren.

Im Netz
www.sauerlandrast.de Funktional gestaltete Seite, die Veranstaltungstipps, Wettervorhersagen und Links zu zahlreichen Webcams in der Region enthält.
www.ich-geh-wandern.de/sauerland Wandertipps mit GPS-Daten, Bildern, Höhenprofilen, Städteporträts und Einkehrempfehlungen.
www.sauerland.com Informatives Portal, auf dem sämtliche Unterkünfte im Sauerland aufgelistet sind - praktisch.

Reisedauer
Drei bis fünf Tage, 200 Kilometer, davon je 20 per Rad und Bahn. Alle Texte und Empfehlungen auf dieser Seite wurden dem Marco-Polo-Reiseführer „Sauerland“ mit Extrakarte von Florian Wachsmann entnommen, Mairdumont, 11,99 Euro. In Kooperation mit den Marco-Polo-Reiseführen, www.marcopolo.de/sauerland

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading