Die Liebe der Bundeskanzlerin zum Fußball Litauische Zeitung: Merkel zwölfter Mann der DFB-Elf

Angela Merkel ist begeisterter Fan der DFB-Elf. Alles kalkuliert oder echte Fan-Leidenschaft? Foto: twitter.com/DFB_Team

Mit ihrer Fußballbegeisterung sticht die Bundeskanzlerin aus dem Kreis der übrigen Regierungschefs heraus. Böse Zungen behaupten, es ginge nur um positive PR. Eine litauische Zeitung hat die verschiedenen Meinungen zusammengetragen.

 

Vilnius - Die konservative litauische Tageszeitung "Lietuvos zinios" schreibt am Dienstag zur Fußball-Begeisterung der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wird oft als einer der aktivsten Fußball-Fans unter den Staats- und Regierungschefs bezeichnet.

Manche meinen, dass die Politikerin ihre Anwesenheit im Fußballstadion in hervorragender Weise zur Öffentlichkeitsarbeit nutzt, andere wiederum nehmen an, dass sie es aus echter Liebe zum Sport tut.

Deutsche Kritiker tadeln Merkel immer wieder dafür, dass sie sich angeblich unverdient im Glanz und Ruhm der deutschen Fußball-Idole sonne. (...) Die deutschen Fußball-Nationalspieler sagen oft, dass ihr treuer Fan Merkel der Glücksbringer der Mannschaft ist. Die Spieler und Fans der Nationalmannschaft witzeln, dass die erste Frau im Staat der zwölfte Mann der deutschen Elf ist."

 

1 Kommentar