Die Hip-Hop-Meister steigen auf Platz eins ein Die Fanta 4 feiern ihr Jubiläum an der Chartspitze

Die Jungs von den Fantastischen Vier machen es sich auf dem Chart-Thron bequem Foto: Sony Music

Mit "Rekord" haben sich die Fantastischen Vier einen ambitionierten Albumtitel ausgesucht. Für den Rekord reicht es zwar noch nicht, doch die Fanta 4 legen in ihrer ersten Woche einen vielversprechenden Start hin und dürfen ihr Band-Jubiläum an der Chartspitze verbringen.

 

Die Fantastischen Vier feiern seit einem Vierteljahrhundert Chart-Erfolge - und pünktlich zum 25-jährigen Band-Jubiläum stehen die Vorreiter des deutschen Hip Hops wieder an der Spitze der Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Die neue Scheibe "Rekord" steigt direkt auf Platz eins ein und beschert Smudo, Michi Beck, Thomas D und And.Ypsilon so das schönste Geschenk zum Band-Geburtstag.

Um das Versprechen des Albumtitels einhalten zu können, müssten sich die Fanta 4 allerdings noch einige Wochen auf dem Thron halten können - und Udo Jürgens ist ihnen dicht auf den Fersen. Sein neues Album "Mitten im Leben - Das Tribute Album" klettert vom dritten auf den zweiten Platz. Platz drei nimmt stattdessen Beatrice Egli mit "Bis hierher und viel weiter" ein. Die "DSDS"-Gewinnerin sticht damit sogar US-Star Taylor Swift aus; deren Scheibe "1989" muss sich mit dem vierten Platz begnügen.

Bei den Single-Charts weigert sich Shooting-Star Meghan Trainor nach wie vor, den Thron zu räumen und besetzt mit ihrem Ohrwurm "All About That Bass" zum fünften Mal Platz eins. Größte Mühe, Trainors Hymne an weibliche Kurven von der Spitze zu stoßen, macht sich Robin Schulz feat. Jasmine Thompson mit "Sun Goes Down" auf Platz zwei und Sheppard mit "Geronimo" auf Rang drei.

 

0 Kommentare