Die große EHC-Krise: Die große EHC-Krise: Wird der ganze Klub verkauft?

Wer will die Lizenz kaufen? Da es laut Kooperationsvertrag der DEL mit den unteren Ligen keinen sportlichen Aufsteiger geben wird, kann ein Verein nur durch den Erwerb einer DEL-Lizenz ins Oberhaus gelangen. Schwenningen will unbedingt in die DEL und hat deswegen mehrere Vereine – unter anderem eben den EHC München – kontaktiert. Die Verhandlungen zwischen München und Schwenningen haben jedoch noch kein Ergebnis gefunden, sind aber auch nicht gescheitert. Auch Landshut und Rosenheim, die zur Zeit das Finale in der 2.Liga bestreiten, sollen Interesse angemeldet haben. Bei Landshut hat man, seit Rainer Beck der neue Gesellschafter ist, große Pläne. „Ich bin mir sicher, dass Landshut sich das durch den Kopf gehen lässt und durchkalkulieren wird“, sagt Eishockey-Legende Erich Kühnhackl, der in Landshut lebt. „Beck träumt von der ersten Liga.“ Und auch die Rosenheimer könnten am Kauf interessiert sein. Gerüchteweise ist zu hören, dass man einen potenten Geldgeber an der Hand hätte, der mit seinem Energydrink auch sehr gut zum Vereinsnamen „Starbulls“ passen würde. Offizielle Bestätigungen gibt es aber nicht.

 
 

4 Kommentare