DFB-Elf Löw plant ohne Bayern-Asse für ersten EM-Test

Der "Plan B" von Bundestrainer Joachim Löw für die Vorbereitung auf die Fußball-Europameisterschaft nimmt Konturen an. Der Bundestrainer plant nun sogar ohne die Nationalspieler des FC Bayern München für das erste der zwei Testspiele am 26. Mai in Basel gegen die Schweiz.

 

München - Das ist eine Konsequenz aus dem späten Einstieg der Münchner Champions-League-Finalisten in die EM-Vorbereitung. Kapitän Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger & Co. werden wohl erst am 25. Mai ins Trainingslager in Südfrankreich einsteigen.

"Wenn sie dann kommen, sind sie auch nicht direkt einsetzbar. Sie müssen erst mal Luft holen", sagte Löw am Samstag in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". Vor der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika hatte der Bundestrainer schon ähnlich verfahren. Damals hatten die Bayern ebenfalls das Champions-League-Finale erreicht. Nach ihrem verspäteten Einstieg in die Turniervorbereitung schonte Löw beim Testspiel in Ungarn (3:0) unter anderem Lahm, Schweinsteiger und Thomas Müller. Löw könnte seine EM-Formation, die auf einem starken Bayern-Block basiert, dann nur noch bei der Generalprobe am 31. Mai in Leipzig gegen Israel einspielen.

 

1 Kommentar