Deutschland Wetterdienst bestätigt neuen Hitzerekord von 42,6 Grad

Offenbach - Der Deutsche Wetterdienst hat den neuen deutschen Hitzerekord von 42,6 Grad im niedersächsischen Lingen bestätigt. Damit sind die Temperaturen erstmals seit Beginn der schriftlichen Aufzeichnungen in Deutschland über 42 Grad gestiegen. "Das war eine Pulverisierung der bisherigen Rekorde", sagte DWD-Sprecher Andreas Friedrich. Gestern wurden an 25 Messstationen Temperaturen von 40 Grad oder mehr gemessen. In sechs Bundesländern wurden außerdem neue Höchstwerte seit Beginn der Aufzeichnungen erreicht.

 
  • Bewertung
    0