Deutschland Wegen Wohnungsnot: Grüne wollen Mietobergrenze

Berlin - Für Gebiete mit Wohnungsnot fordern die Grünen eine Mietobergrenze. Wohnen sei die soziale Frage schlechthin. Ein weiteres Explodieren der Mietkosten müsse man verhindern, sagte Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt dem "Spiegel". In dem Entwurf für einen Fraktionsbeschluss, der dem Nachrichtenmagazin vorliegt, heißt es demnach, bei einer Neuvermietung solle der Mietpreis höchstens fünf Prozent über der ortsüblichen Miete liegen. Für Gebiete mit Wohnungsnot wolle man rechtssichere regionale Mietobergrenzen, so Göring-Eckardt.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading