Berlin - Die Verdienste der Arbeitnehmer in Deutschland gehen regional weiter stark auseinander und bleiben im Osten klar unter dem Niveau im Westen. Am wenigsten bekamen Vollzeitbeschäftigte Ende 2017 mit durchschnittlich 2183 Euro brutto im Monat im Landkreis Görlitz in Sachsen. Bundesweit am besten verdient wurde in Ingolstadt in Bayern mit 4635 Euro. Das geht aus einer Auswertung neuer Daten der Bundesagentur für Arbeit durch die Linke-Bundestagsfraktion hervor, die der dpa vorliegt. Die Linke-Arbeitsmarktexpertin Zimmermann nannte die Ost-West-Unterschiede "beschämend".