Bremen - Das Erinnern an die Gräueltaten der Nationalsozialisten darf nach Worten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nicht zum bloßen Ritual erstarren. "Ich bin überzeugt: Wir müssen unser Gedenken mit Herz und frischen Ideen lebendig halten", sagte Steinmeier anlässlich des Benefizkonzertes des Bundespräsidenten in Bremen. Er würdigte dabei den Gedenkort "Bunker Valentin" in Bremen. Tausende Zwangsarbeiter hatten Europas zweitgrößten überirdischen Bunker während des Zweiten Weltkriegs errichten müssen. Viele kamen dabei ums Leben.