Moskau - Aus Furcht vor einer Gefängnisstrafe in Russland ist die Umweltaktivistin Alexandra Korolewa nach Deutschland geflohen. "Ich befürchtete, dass ich inhaftiert werde", sagte die Direktorin der russischen Organisation Ecodefense der Deutschen Presse-Agentur. Gegen sie seien fünf Strafverfahren eingeleitet worden. Nach Angaben ihrer Organisation hat Korolewa bereits politisches Asyl in Deutschland beantragt. Sie sagte: Ecodefense brauche Schutz, und in Deutschland hoffe sie ihn zu finden.