Bonn - Die Spritpreise an deutschen Zapfsäulen sind weiterhin hohen Schwankungen unterworfen. Innerhalb einer Stadt unterschieden sich die Tankpreise an einem Tag um bis zu 20 Cent, heißt es im Jahresbericht der "Markttransparenzstelle", einer Einrichtung des Bundeskartellamts in Bonn. Am billigsten sind Benzin oder Diesel an den Tankstellen meist am späteren Abend und am teuersten am Vormittag. Kartellamtschef Andreas Mundt wies die Verbraucher darauf hin, dass sie dank Infos aus dem Internet und mit angepassten Routen viel Geld sparen könnten.