Deutschland Notlandung Regierungsjet: Lufthansa überprüft Tochterfirma

Berlin - Nach der Notlandung einer Regierungsmaschine vor knapp zwei Wochen in Berlin untersucht die Lufthansa, inwieweit die Wartungsarbeiten eines Tochterunternehmens mit dem Vorfall zusammenhängen. Man habe die Berichte über die möglichen Ursachen sehr genau gelesen und nehme diese "sehr ernst", erklärte das Unternehmen. Die Besatzung der Maschine der Bundeswehr war auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld nur knapp einem Unglück entgangen. Kurz nach dem Start gab es unkontrollierte Flugbewegungen geraten. bei der Notlandung schrammte beide Flügel über den Boden.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading