Rom - Italiens Innenminister Matteo Salvini hat Deutschland "Erpressung" bei der Verteilung von Migranten von Rettungsschiffen vorgeworfen. "Von der deutschen Regierung sind miserable Signale gekommen", sagte Salvini dem Sender Sky TG24. Berlin habe Italien vorgeschlagen, dass Deutschland 30 Migranten von dem italienischen Küstenwachenschiff "Gregoretti" übernehme, wenn im Gegenzug die 40 Migranten auf dem deutschen Rettungsschiff "Alan Kurdi" in Italien aussteigen dürften. Die "Alan Kurdi" der Organisation befindet sich derzeit südlich der italienischen Insel Lampedusa.