Berlin - Der Asylstreit in der Union geht weiter. Kanzlerin Angela Merkel hat im Bundesvorstand ihrer Partei den Wert der Fraktionsgemeinschaft von CDU und CSU unterstrichen. Nach dpa-Informationen aus Teilnehmerkreisen sprach die CDU-Chefin vor dem Vorstand von einer "sehr ernsten" Situation. Die Entwicklung mit der CSU sei nicht einfach. Nun müsse man als CDU gemeinsam die Debatte darüber führen, wie es weitergehe. Die CSU hatte die Konfrontation mit Merkel zuvor nochmals verschärft. Parteichef Horst Seehofer bewertete ihre EU-Verhandlungsergebnisse in der Asylfrage kritisch.