Deutschland Härteres Vorgehen gegen Pyrotechnik im Stadion wird geprüft

Magdeburg - Das Zünden von Pyrotechnik in Fußballstadien könnte künftig schärfer bestraft werden. Polizeiexperten sollten Vorschläge erarbeiten, wie das Abbrennen und Mitführen von Pyrotechnik härter geahndet werden könne, beschlossen die Länder-Innenminister zum Abschluss ihrer Herbsttagung in Magdeburg. Derzeit gilt das Abbrennen als Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld bestraft, das je nach Bundesland unterschiedlich hoch ausfallen kann. Die Experten sollen nun sowohl schärfere ordnungsrechtliche als auch strafrechtliche Konsequenzen prüfen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading