Deutschland Einsatz wegen selbsternannter "Aufpasser" im Rheinbad

Düsseldorf - Wieder ein Polizeieinsatz am Düsseldorfer Rheinbad, aber diesmal ist eine Gruppe selbsternannter "Aufpasser" der Anlass gewesen. Eine Gruppe von etwa 50 Erwachsenen sei nicht in das Bad hereingelassen worden und habe darüber ihren Unmut geäußert, teilte die Polizei mit. Sie bestätigte Informationen der "Bild"-Zeitung, dass die Personen weitgehend identisch seien mit denen einer "rechtsgerichteten Mahnwache", die vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof abgehalten worden sei. Das Rheinbad war nach Tumulten binnen weniger Wochen mehrfach geräumt worden.

 
  • Bewertung
    0