Berlin - Mehr als eine Million Kinder hat in diesem Jahr staatliche Hilfen für Schulbedarf erhalten. Das waren gut 5000 Schüler mehr als ein Jahr zuvor, wie die "Passauer Neue Presse" berichtet. Die Zeitung bezieht sich dabei auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. Die Leistung für den Schulbedarf beträgt für Kinder aus Hartz-IV-Haushalten pauschal 100 Euro jährlich. Die Linken-Politikerin Sabine Zimmermann forderte, den vor zehn Jahren festgelegten Pauschalbetrag anzuheben.