Deutschland Dahlmeiers Qualen in Ruhpolding - Doll bejubelt Platz drei

Ruhpolding - Für Laura Dahlmeier war es eine richtige Quälerei, die enorme Anstrengung war ihr noch lange nach dem Rennen anzusehen. "Ich habe mich selten so brutal plagen müssen", sagte die deutsche Ausnahme-Biathletin nach ihrem mit Platz neun soliden Mini-Comeback beim Heim-Weltcup in Ruhpolding. Die in dieser Saison gesundheitlich arg gebeutelte Doppel-Olympiasiegerin wurde beim Sprint-Sieg der Slowakin Anastasija Kuzmina beste Deutsche, direkt gefolgt Franziska Preuß, während zuvor Weltmeister Benedikt Doll im Männer-Sprint einen hervorragenden dritten Rang feierte.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading