Nordharz - Ein mutmaßlicher Besitzer von Kinderpornografie ist im Harz aufgeflogen, nachdem er eine defekte Festplatte zur Instandsetzung gegeben hatte. Der 41-Jährige aus der Gemeinde Nordharz wollte die Dienste eines Studenten aus Wernigerode in Anspruch nehmen, der in seiner Freizeit Computer überprüft und repariert. Der Student erkannte die kinderpornografischen Bilder auf der Festplatte und informierte die Polizei, wie ein Sprecher mitteilte. Beamte durchsuchten die Wohnung des Tatverdächtigen und stellte dabei umfangreiches Datenmaterial sicher.